Pflichtfortbildung für den Qualitätskontrollprüfer

Pflichtfortbildung 2019 für den Prüfer für Qualitätskontrolle
Update nach neuem Recht der WPO 2016, der Satzung für Qualitätskontrolle 2016 und Hinweisen der Kommission für Qualitätskontrolle

Nach drei Jahren kommt Bewegung in den Prüfermarkt für Qualitätskontrollprüfer. Handeln Sie jetzt, damit Sie weiter als Prüfer für QK gelistet bleiben und nicht Aufgrund von Fortbildungsdefiziten den Ausgang nehmen müssen. Es gibt Verschärfungen in allen drei relevanten Bereichen:

  • Prüfer für Qualitätskontrolle
  • Gegenstand und Umfang der Qualitätskontrolle
  • Kommission für Qualitätskontrolle

Der Prüfer wird künftig nicht nur von der APAS überwacht, sondern auch von der Kommission kontrolliert. Die zu prüfende Grundgesamtheit nimmt ab, jedoch hat der Vorstand das WPK EU-Review-Modell nicht übernommen. Der Vorstand kann sich wohl vom IDW-Modell mit einer „zweiten Abschlussprüfung“ nicht lösen.

Die Kommission für QK hat durch die WPO eine immense Machtfülle erhalten. Die Komission

  • kann bei der QK dabei sein,
  • kann die Arbeitspapiere des PfQK einsehen
  • kann die Berichte auswerten
  • kann dem Prüfer f. QK und der geprüften Praxis den Prüfer-Führerschein „entziehen“.

Im Seminar erhalten Sie alle Informationen.